Skip to content

Hab's mal versucht ...

und es hat geklappt.
Ich meine die Installation der Version Serendipity 2.0.0beta2 “der besten Blogsoftware der Welt” (Dirk Deimeke). Da mein Blog kaum jemand liest, wird es auch niemand merken, wenn es schief geht wink. Bei der beim ersten Start des Backends erfolgten Aktualisierung kam es allerdings zu ein paar Fehlermeldungen. Aber auf den ersten Blick scheint alles zu funktionieren. Im S9y-Blog finden Sie alle Infos zur Version 2.0.

Update 16.04.: Habe gerade festgestellt, dass die statischen Seiten nicht mehr funktionieren. Fehler wurde bereits von den Entwicklern behoben. Aktualisiertes Plugin serendipity_event_custom_permalinks ist ab morgen verfügbar.

VDSL-Update bei 1&1

Ich bin nun schon eine gefühlte Ewigkeit Kunde bei 1&1. Bisher hatte ich einen DSL-Vertrag mit 16.000 kbit/s. Die Datenraten waren immer sehr gut, da ich nur etwa 250 m vom “Umspannwerk” der Telekom weg wohne. Schon im letzten Jahr zeigten mir die Verfügbarkeitsprüfungen verschiedener Anbieter, dass in meinem Haus VDSL mit 25.000 kbis/s verfügbar wäre. Auf Nachfrage bei 1&1 erhielt ich die Antwort, dass man das nicht garantieren könne, ich soll es doch lieber lassen.
Vor einigen Wochen erhielt ich erst eine E-Mail, dann Totholz-Post und dann eine neue Fritzbox 7390. Inhalt von E-Mail und Brief: Ihr DSL-Anschluss wird modernisiert. Nach der Umstellung wurde mir im 1&1-Control-Center ein Update auf VDSL 50.000 angeboten – zwei Jahre für 29.90 €. Macht man natürlich.

"VDSL-Update bei 1&1" vollständig lesen

Chemnitzer Linux-Tage 2014

Chemnitzer Linux-tage 2014
Dieses Jahr konnte ich es wieder mal einrichten, die Chemnitzer Linux-Tage zu besuchen. Zuerst das kurze Fazit: Es war wie immer und es war wie immer gut: Gut organisert, breit gefächertes Angebot, sehr gut besucht. Natürlich gibt es Stände, die sind nicht so gut besucht, an anderen ist immer Betrieb. So zum Beispiel bei den Biertauchern sprich Smart-Sarah. Wenn man an den Ständen jemand ansprach, bekam man immer freundlich und bereitwillig Informationen und Hilfe. (Obwohl man mir mit meinem Owncloud-Problem auch nicht helfen konnte. Kann ich aber verstehen.)
Ich habe auch an einem Workshop teilgenommen. Dieser hat mich allerdings nicht überzeugt. Zum einen gab es Technik-Probleme (Beamer), zum anderen war der Bürgermeister nicht besonders gut vorbereitet. Für mich gab es in Sachen darktable – dazu der Workshop – nichts Neues zu erfahren, auf spezielle Fragen der Teilnehmer wurde eher ausweichend geantwortet. Neue Funktionen der aktuellen Programm-Version (Masken) konnten auch nicht erklärt werden. Man hat einfach gespürt, dass Pixel-Grafik nicht das Metier des Bürgermeisters ist.
Aber – wie schon erwähnt – die Chemnitzer Linx-Tage waren auch 2014 ein voller Erfolg. Ein paar Bilder gibt es auch wieder auf Flickr.

Kalender- und Adressbuch-Probleme

Wie berichtet, habe ich meine Kalender und Kontaktdaten mit Owncloud auf Uberspace verwaltet. Das hat ganz gut funktioniert – bis Owncloud auf die Version 6 geupdatet wurde. Danach konnte ich im Adressbuch keine Kontakte mehr anlegen oder bearbeiten. Alle Versuche, auch eine Neuinstallation oder die Installation des Daily builds scheiterten, ob mit SQLite oder MySQL. Auf einem anderen Uberspace-Account funktionierte das ganze testweise einwandfrei, doch auf meinem Account klappt es nicht. Also suchte ich nach einer anderen Möglichkeit, meine Daten zu verwalten und fand den Baikal CalDAV und CardDAV-Server. Der lässt sich einfach installieren und tut was, was er soll. Aber Baikal ist eben nur ein Server und bietet keine Bearbeitungsmöglichkeiten für Adressen und Termine.
Zur Synchronisation auf den Android-Geräten habe ich jetzt DavDroid installiert. Die App gibt es kostenlos auf F-Droid. Auf dem Windows-PC in der Firma nutze ich Thunderbird mit Lightning, hier lassen sich ebenfalls die DAV-Konten einbinden. Problematisch wird es auf den Linux-Rechnern, wo ich eigentlich Claws-Mail zur E-Mail-Verwaltung nutze. Dessen Plugin vcalendar kann nicht mit dem CalDAV-Server kommunizieren. Unter XFCE/Gnome gibt es meines Wissens nur Thunderbird und Evolution. Letzteres sagt mir absolut nicht zu und Thunderbird hatte letzthin ja auch Probleme gemacht. Aber um nicht ewig Zeit zu vertrödeln, habe ich erstmal den Donnervogel auf meinen PC zurück geholt.
Es ist also schon ein etwas komplizierteres Unterfangen, wenn man wenigstens einen Teil seiner persönlichen Daten selber verwalten und diese dann auch noch Plattform übergreifend bearbeiten möchte.

Frohe Weihnachten

Weihnachten und alles Gute im Jahr 2014 wünsche ich allen, die sich ab und an auf mein Blog verirren! Bleiben Sie gesund und behalten Sie sich einen klaren Blick im täglichen Durcheinander dieser Zeit! Gönnen Sie sich über die Feiertage etwas Ruhe und Besinnung (und Ihrem Computer auch)! Und vergessen Sie auch in Zukunft die schönen Dinge des Lebens nicht…

Ihr Christian Bär