Skip to content

Keine Musik für Linuxer?

Bei Amazon gibt es jede Woche CD-Neuerscheinungen für fünf Euro als mp3-Download. Diesen Betrag bin ich gern bereit für eine CD auszugeben. Da werden es im Monat vielleicht auch mal zwei. Ich schiebe die Dateien auf meinen Server und kann sie dann mit dem HTPC im Wohnzimmer oder mit dem Internet-Radio im Schlafzimmer oder eben mit allen anderen verbundenen Rechnern anhören. Ich habe die Musik gekauft und kann sie nutzen, wann und womit ich will. (Mit der Einschränkung, dass das “Womit” auch mp3-Dateien abspielen kann. Aber in einen Toaster kann man ja auch keine CDs einlegen. Jedenfalls spielt er sie nicht ab!)
Nun gibt es seit kurzer Zeit auch in Deutschland diese Musik-Streaming-Dienste wie Simfy, Rara, Deezer, Rdio, Napster und andere. Diese kosten ab fünf Euro im Monat, wenn man sie nur auf dem PC nutzen möchte. Für mobile Geräte muss man noch mal ca. fünf Euro drauflegen. Aber sieht man sich die Angebote an, steht da immer nur Windows und Mac und Android. Ich will die Musik aber auch auf dem HTPC mit XBMC und Linux hören. Fehlanzeige?! Mann kann die Musik sicher im Browser anhören, aber das ist wohl nicht der Weisheit letzter Schluss. Vielleicht werde ich mir die kostenlosen Probeangebote mal anschauen (-hören). Ansonsten heißt es wieder mal abwarten, bis man auch an die Linuxer denkt…

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Dirk Deimeke am :

Bei Amazon kannst Du mit den Programmen clamz und Pymazon mp3-Dateien herunterladen.

Die Meldung der Anbieter bedeutet letzten Endes nur, dass Du bei Problemen auf Dich alleine (oder die Community) gestellt bist.

Soweit ich weiss, bieten auch einige Abspielprogramme, wie Banshee oder Rythmbox Amazon-Support.

Christian Bär am :

Das mit Amazon ist mir schon klar und das mache ich auch immer mit clamz. Mein “Problem” ist, dass man für 10 Euro eigentlich viel mehr Musik bekommen könnte, denn wie oft hört man eine CD wirklich an? Die Streaming-Dienste bieten ja 13 Millionen Titel… (PS: Banshee und Rythmbox mag ich nicht wirklich.)

Dirk Deimeke am :

Die Dienste funktionieren auch alle unter Linux, allerdings bekommst Du keinen Support.

Am einfachsten ist es, wenn Du Dir einen Testaccount klickst.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen